Startseite » Inhalt » Beamtenrecht des Bundes und der Länder, Richterrecht und Wehrrecht » § 59 Erlöschen der Versorgungsbezüge wegen Verurteilung
  • Schreiben Sie uns!
  • Seite empfehlen
  • Druckansicht

§ 59 Erlöschen der Versorgungsbezüge wegen Verurteilung

§ 59 behandelt den Verlust der Rechte als Ruhestandsbeamter bei schwerer strafgerichtlicher Verurteilung oder bei Verwirkung eines Grundrechts auf Grund einer Entscheidung des Bundesverfassungsgerichts. Bei noch in die aktive Dienstzeit fallenden Taten tritt der Verlust des Versorgungsrechts unter denselben Voraussetzungen ein, wie sie beim aktiven Beamten zum Verlust der Beamtenrechte führen. Bei Straftaten nach Eintritt in den Ruhestand sind derartige Folgen an strengere Voraussetzungen geknüpft.

Zitierfähig mit Smartlink: https://gkoeddigital.de/gkoed_01_o_0059

Ihr Zugang zur Datenbank "Gesamtkommentar Öffentliches Dienstrecht"
  • Sie sind bereits Kunde der Datenbank "Gesamtkommentar Öffentliches Dienstrecht" dann melden Sie sich bitte im Kundenlogin an.
  • Möchten auch Sie Kunde der Datenbank "Gesamtkommentar Öffentliches Dienstrecht" werden, dann bestellen Sie Ihren Zugang noch heute.
Dieses Dokument einzeln kaufen
  • schnell informieren: downloaden und lesen
  • auf Wissen vertrauen: geprüfte Fachinformation als PDF
  • bequem zahlen: Zahlung gegen Rechnung, durch Bankeinzug oder per Kreditkarte
€ 15,41 *) PDF | 15 Seiten

*) inkl. gesetzlicher MwSt.
Infodienst

Stets auf dem Laufenden – mit dem kostenlosen Infodienst!

Ihre E-Mail-Adresse: